logo1.gif (5217 Byte)

Afrika goes Ungarn - der Artikel ist on!!

Entrance                 

News
news at  news!
Touren/Camps:
Afrika:
Waterberg
Etoscha
Kaokofeld
Sossusvlei

Botswana
Sofitour 2001
Khowaribschlucht
Serengeti

Nepal


Europa:
Alpen neu!
Ungarn neu!


Specials:
Outdoorkochen

Afrikaausstellung

Bilder/
Equipment:
Impressionen
Bilder

Farmen:
Elisenheim


Shop

Links

Kontakt/ Impressum

last update 18.10.2004
 


Skaten in Namibia! Geht das überhaupt?
Der Auftrag war klar. Ich hatte mich aufgemacht,  herauszufinden, ob es möglich ist in Namibia zu skaten.
Für das bessere Verständnis: Namibia liegt ungefähr 10.000 km südlich von Deutschland und war einmal deutsche Kolonie. Damals hieß Namibia "Deutsch-Südwest".
Die Idee mit dem Skaten ist mir erst im Laufe der Saison 2002 gekommen und ich dachte, dass auf Grund des geringen Verkehrsaufkommens und den wenigen aber gut geteerten Straßen das Skaten bestimmt eine Freude wäre.

Leute wie Reiner Huß von inlion.com vereinfachten mir die Entscheidung meine Skates mitzunehmen, da bei dieser Aktion auch die neue 84´er Raps Explorer zum Einsatz kommen sollte.

Nach zehn Stunden Flug ging es nach dem ersten Savanna an die Vorbereitungen. Nahrungsmittel für über zwei Wochen mußten eingekauft werden. Die Tour sollte uns von Windhoek, der Hauptstadt Namibias über die Etoscha-Pfanne (Nationalpark) ins Kaokofeld führen. Von dort nach einem weiteren Abstecher in der Etoscha-Pfanne zurück nach Windhoek.

Als Skateetappen kam die Strecke von Windhoek nach Etoscha, hinter der Etoscha und zurück nach Windhoek in Betracht.
Der Unimog stand uns als Begleitfahrzeug zur Verfügung.
Schon auf der Strecke vom Flugplatz zur Farm wurde mir klar, dass ich mich nicht getäuscht hatte. Der Asphalt ist schön glatt und wenig geflickt.

84´er die neue Dimension?









Marco beim Verstauen der Kostbarkeiten Nachdem wir also den Großeinkauf verstaut hatten konnte es losgehen.
Der erste Abschnitt der Strecke war abgesperrt und so machte das Skaten noch mehr Spaß. Auf den ersten Metern konnte ich auch noch zusammen mit einem Radfahrer mitfahren, was eine lockere Schraube allerdings ziemlich schnell beendete. Die Schraube war gleich wieder mit dem Torxschlüssel der Schiene angezogen, da dieser auch für die Imbusschrauben des Schuhs passt. Mit einem Tropfen Gewindekleb konnte ich dann später die Schrauben entsprechend fixieren, doch der Radler war weg.





endlos......
was für´ne Hitze


Nach einigen Kilometern machte die Sonne ein Weiterfahren unmöglich . Dass sollte sich in den nächsten Wochen auch nicht ändern, da um diese Jahreszeit in Namibia das Frühjahr mit Temperaturen über 35°C beginnt.

Jeden Abend wurde nach dem obligatorischen Sundowner gebührend, mit lecker gegrilltem Kudufleisch, Savanna und Lager, gefeiert.

Nach der Ankunft in Etoscha war dann erstmal Entspannung angesagt. In der Etoscha kann man abends an den beleuchteten Wasserlöchern der drei Camps sitzen und die Tiere beobachten. Es bietet sich also an, die Straßenetappe die sehr monoton ist mit einer Gamewatchetappe (Wildbeobachtung) zu kombinieren, um die Schönheit dieses Landes richtig genießen zu können.

Beste Reisezeit:
Zum Skaten bietet sich das frühe Frühjahr oder der Herbst an. In Worten heißt das September oder März. Für den März spricht dabei, dass die Regenzeit dann vorbei ist und das Land blüht.
Die hier beschriebene Reise fand im November 2002 statt.
Die Schiene:
Wer es gewohnt war, dass eine Salomonschiene sich am gleichnamigen Schuh bei jedem push bewegt, der erlebt etwas ganz Neues.
Die Rapsschiene ist - auch aufgrund ihres ellipsenförmigen Profils - sehr verwindungssteif. Sofern die Schrauben fest sind kann man also richtig schön zur Seite drücken.
Weitere Tests zum Thema 84mm-Schiene findet man auch auf der Seite des Speed-Teams Stuttgart.

Wer also Lust bekommen hat zum Skaten oder auch der Tiere wegen mal nach Namibia zu reisen, der kann sich gerne an mich wenden.

Jan

Zur Strecke:
Die Asphaltstraße nach Etoscha (Okaukuejo) von ca. 450 km ist bestens geteert (kein Vergleich mit dem Belagwechsel beim TNS Stuttgart in Untertürkheim). Das Verkehrsaufkommen ist sehr gering und durch das Begleitfahrzeug sind die folgenden Fahrzeuge immer auf ein Hindernis aufmerksam gemacht.

 













 

Fahrzeuge:
Unimog
Mogli´s Ende
Mogli´s 2. Frühling

Kühlersyndrom

Landy:
Serie 109
Defender 110




                              
Skaten/ Sport:
Skaten 2002
Skaten 2003
Skaten 2004 neu!
Ehrmann-Extreme II
neu!


Liegerad fahren neu!