logo1.gif (5217 Byte)

Afrika goes Ungarn - der Artikel ist on!!

Entrance                 

News
news at  news!
Touren/Camps:
Afrika:
Waterberg
Etoscha
Kaokofeld
Sossusvlei

Botswana
Sofitour 2001
Khowaribschlucht
Serengeti

Nepal


Europa:
Alpen neu!
Ungarn neu!


Specials:
Outdoorkochen

Afrikaausstellung

Bilder/
Equipment:
Impressionen
Bilder

Farmen:
Elisenheim


Shop

Links

Kontakt/ Impressum

last update 18.10.2004
 


Fahrzeug

Bei dem jetzt verwendeten Fahrzeug handelt es sich um einen Unimog 404S, der mit einem Mercedes Diesel Motor ausgestattet ist. Der Aufbau wurde von einem Vorbesitzer als Wohnmobil ausgebaut. Dieser Ausbau wurde dann von Dieter wieder zurückgebaut.
Das Dach wurde geöffnet, hinten eine Liegefläche für 3,5 Personen neu gestaltet, Solarzellen wurden montiert und natürlich der ganze Lack aufgefrischt.
please stay in the car!  ;-)


Pannen

Reifenpannen kommen immer wieder vor.
Aussergewöhnlich ist da eher, wenn die Frontscheibe einem Angriff eines Vogels zum Opfer fällt oder eine Frontfeder nach über 40 Jahren Dienst diesen quittiert.

Autoreparatur.jpg (13318 Byte) Bei der Reparatur der Scheibe in Windhoek haben wir wieder viel Spaß gehabt  ; )
Zwei von den netten Helfern, die mit uns zusammen eine neue Scheibe gesucht, gefunden und auch eingebaut haben. Unimgscheibrep.jpg (14180 Byte)
Bei unserer Fahrt zu den Himbas riss uns einer unserer Tanks an der Naht und wir mussten die Spritversorgung von einem tank auf den anderen verlegen.
Im November 2003 platze uns in der Etoschapfanne zwischen Halali und Okaukuejo ein Ölschlauch. Es war besonders spannend, da man für gewöhnlich hier nicht aussteigen darf. Ralf konnte das Leck reparieren und dank des vorhandenen Ölvorats konnten wir die Fahrt aus eigener Kraft fortsetzen.
In Windhoek ließen wir dann 2 neue Schläuche machen. Vor der Montage machten wir noch einen gründliche Motorwäsche.


Instandhaltung

Nach jeder Ausfahrt müssen Instandhaltungsarbeiten am Moggi durchgeführt werden. Hierzu gehören Ölwechsel (auch des Getriebes und der Vorgelege) sowie die Kontrolle von Roststellen und deren Beseitigung.
Dachfenster ohne folie.jpg (8431 Byte) Hier mußten wir die Sonnenschutzfolie neu fixieren, da diese während der Fahrt immer sehr laut flatterte. Hier im Bild kann man sehr schön das Dämmaterial erkennen. Das Bild ist also nicht verpixelt, sondern man sieht den Noppendämmschaum.





Fahrzeuge:
Unimog
Mogli´s Ende
Mogli´s 2. Frühling

Kühlersyndrom

Landy:
Serie 109
Defender 110




                              
Skaten/ Sport:
Skaten 2002
Skaten 2003
Skaten 2004 neu!
Ehrmann-Extreme II
neu!


Liegerad fahren neu!